Lebenslang in Europa: Die neue Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte

van Zyl Smit, Dirk and Reichstein, Angelika (2017) Lebenslang in Europa: Die neue Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Forum Strafvollzug – Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe (4). pp. 229-234. ISSN 1865-1534

[img] PDF - Repository staff only - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
Download (180kB)
[img] PDF - Repository staff only - Requires a PDF viewer such as GSview, Xpdf or Adobe Acrobat Reader
Download (269kB)

Abstract

Die Europäische Haltung der lebenslangen Freiheitsstrafe gegenüber hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Signifikant hierfür ist der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), insbesondere die Große Kammer, welche sich in den letzten Jahren vermehrt mit dem Thema auseinandersetzen musste. Die Entwicklung ist besonders auffällig in den letzten fünf Jahren, da seit 2012 der EGMR verstärkt für ein Verbot der lebenslangen Freiheitsstrafe ohne Möglichkeit einer vorzeitigen Entlassung plädiert. Ein solches Verbot hat nicht nur Auswirkungen auf nationale Rechtsfragen, sondern auch auf zwischenstaatliche Beziehungen, da es sich auf die Rechtmäßigkeit von Ausweisungsverfahren Schwerkrimineller auswirkt. Während sich die Große Kammer im Jahr 2017 inkonsequent ihrer vorherigen Aussage gegenüber zeigte, dass auch lebenslang Inhaftierte eine realistische Chance auf Entlassung verdienen, wurde zum ersten Mal für die generelle Abschaffung der lebenslangen Freiheitsstrafe argumentiert.

The primary objective of this paper is to reflect on the dominant place of human rights based conception of rehabilitation in current European prison law and what that means for prison practice. However, some historical context is required. While it is true that rehabilitation as a function of the prison has a long history in Europe and elsewhere, even a truncated examination of its history will lead to reflection that the prominent place of the rehabilitation in prison has often been challenged. We need to understand the more recent of these challenges to make sense of type of rehabilitation that is currently seen as the ideal in Europe.

Item Type: Article
Schools/Departments: University of Nottingham, UK > Faculty of Social Sciences > School of Law
Depositing User: Eprints, Support
Date Deposited: 07 Dec 2017 14:25
Last Modified: 14 Dec 2017 09:53
URI: http://eprints.nottingham.ac.uk/id/eprint/48605

Actions (Archive Staff Only)

Edit View Edit View